Schwarz-Gruppe investiert 9 Mrd. Euro / Coca-Cola greift Red Bull an / Edeka Südwest will Kaufleute stärker ins Back-Geschäft einbinden

Liebe Leserinnen und Leser,
an der Spitze kann es nur einen geben. Ja, genau, sagt sich Klaus Gehrig. So steckt der Chef der Schwarz-Gruppe im aktuellen Geschäftsjahr rund 9 Milliarden Euro in die Entwicklung des eigenen Geschäfts. Das läuft vor allem bei der Discounttochter Lidl glänzend, auch wenn der US-Start Anlaufschwierigkeiten bereitet.

In den USA ebenso wie in Europa haben die Neckarsulmer noch viel vor. Die eigene Finanzkraft, die man neben dem Fremdkapital für die Festigung der Marktposition nutzen kann, ist eindrucksvoll: Der Nettogewinn der Schwarz-Gruppe liegt über dem Ebitda der Metro. Das zeigt nur zu deutlich, wie sich die Gewichte im deutschen Handel verschoben haben. Soll sich die Konkurrenz doch daran abarbeiten, wird sich Gehrig denken.

Hier geht es zum gesamten Artikel.

Quelle: LZ am Freitag von Christiane Preuschat