Bonprix eröffnet Digital-Shop, Paydirekt wackelt, Rocket Internet, HelloFresh, H&M, Amazon, Boohoo, Albert Heijn

Bonprix peppt seinen Pilot-Store digital mächtig auf. Sicherlich nicht ganz verkehrt, mehr digitale Kontaktpunkte zu bieten. Doch die vielleicht sympathischte Neuerung ist ausgerechnet die geräumige Umkleidekabine. Denn wenn der stationäre Handel so sehr das Mantra sensorischer Angebote hochhält, darf das Digitale nur Beiwerk, aber nicht Blendwerk sein.

Bonprix macht Shopping im Laden digitaler

Jemand muss Marketer und Vertriebler massiv überzeugt haben, dass man Kunden am besten vom Sofa in den Laden lockt, ihm also einen Grund für Transaktionskosten liefert, in dem man die Vorteile des stationären Handels konsequent mit den Vorzügen des Onlineshoppings kombiniert. Oder auch umgekehrt. Bonprix, einer der zehn umsatzstärksten Onlineshops in Deutschland, macht diese Addition jedenfalls zum Motto des Shop-Konzepts „fashion connect“.

Im Pilot-Store an der Hamburger Mönckebergstraße 11, der am 14. Februar eröffnet, assistiert die Bonprix-App als Lotse, Scanner für Artikel, die dann über die App geordert und im Umkleideraum bereitgestellt werden. Der heißt hier vermutlich deshalb „Fitting Room“, weil es keine miefige Kleinkabine ist, sondern in dem geräumigen Räumchen vier wählbare Lichtszenarien möglich sind und über ein Display Nachbestellungen erfolgen können. Einen schnellen Self-Check-out gibt es auch.

Ansehnlich auch: die „One-Item-Presentation” statt Stapelware. Fast 20 Jahre nach Eröffnung des ersten Apple-Stores könnte man ob solcher Begrifflichkeiten meinen, dass auch beim Handel angekommen ist, dass man Ware wie in einem Gottesdienst wirken lassen muss. Heißt hier aber vor alllem, dass die Textilien etwas luftiger als Einzelstücke auf der Stange hängen. Die passende Größe wird ja dann per App geordert.

Paydirekt wackelt

„War’s das mit Paydirekt?“ fragt sich bereits Finanz-Szene.de., Deutschlands bester Newsletter der Finanz-Branche. Denn die ersten Banken ziehen sich beim Paypal-Klon zurück. ING Diba und weitere Banken kündigen nämlich ihre Anteile an Paydirekt und hoffen nun, dass die Deutsche Bank und die Commerzbank beim Koma-Patienten vielleicht einspringen.

Quelle: etailment.de

Männer-Trio experimentiert für die Kundin: Rien Jansen, Geschäftsführer der bonprix Handelsgesellschaft, Daniel Füchtenschnieder, Geschäftsführer bonprix Retail und Markus Fuchshofen, Geschäftsführer für E-Commerce

Quelle: etailment.de